Buchen Sie ausgewählte Unterkünfte direkt über den Mosel-Reiseführer

 

 

 Testen Sie unsere neue Bettenbörse

 

Finden Sie Ihre Übernachtungsmöglichkeit in der neuen Bettenbörse. 

Suchen Sie den direkten Kontakt zum Anbieter und sichern Sie sich einen günstigen Preis
mit fairen Konditionen.

Inserieren Sie als Gastgeber kostenlos* und provisionsfrei.

So funktioniert die Bettenbörse

* Anzeige bis zu 10 Tage kostenlos, keine Kündigung notwendig.
Anzeigenverlängerung ab 8,00 Euro (inkl. Mwst.), keine Vermittlungsgebühren

 

C10

Von Kail über den »Martberg« nach Karden

 

Start: Kail
Ziel: Treis-Karden
Zeitbedarf: 3,5 - 4 Stunden reine Wanderzeit
Schwierigkeitsgrad: gering
Zielgruppe: Jedermann mit entsprechenden Pausen
Karte: Wanderkarte »Ferienland Treis-Karden« (1:25.000)
Verkehrsanbindungen: Bus-Linie 6212, 6213 und Zuganschluss Bahnhof Treis-Karden
Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten in Pommern und Treis-Karden
Auskunft: Tourist-Information Treis-Karden, Tel.: 0 26 72 / 915 7700, Fax: 0 26 72 / 915 7696
 

Sehenswertes auf dem Weg:
Kail Kirche
Pommern Kirche (Stumm Orgel, Weinlehrpfad)
Pommerner Martberg (römisch -keltische Ausgrabungen)
OT Karden, Stiftskirche, Stiftsmuseum

 

Wegbeschreibung:
Treffpunkt für den Beginn Ihrer Wanderung in Kail ist die Kirche. Ab hier gehen Sie gerade aus Richtung Friedhof. Nach ca. 250 m folgen Sie rechts der Markierung am Baum Eichenberg/Pommern. Ab hier setzen Sie Ihre Wanderung fort und erreichen über den Wanderweg (G3, Schilzergraben) und dem oberen Weinbergsweg (S3) in der Gemarkung Sonnenuhr den Wein- und Naturlehrpfad Pommern (S3) nach ca. 6 km. Sie verlassen den Pfad und biegen rechts auf die L 107 ein um nach ca. 500 m in den Ort Pommern zu gelangen.

Am Bürgerhaus (Ortsmitte) vorbei führt Ihr Weg in Richtung Hauptstraße zur Ecke Lindenstraße/Am Goldberg zum Weingut Michels. Ab hier folgen Sie dem Verlauf des Goldbergweges (S1) und weiter über einen kleinen steilen Pfad zur »Fahrlei« mit herrlichem Ausblick auf das Moseltal und den Hunsrück.

Ab hier folgen Sie dem Wirtschaftsweg und biegen nach ca. 250 m rechts ab. Nach weiteren 250 m gelangen Sie an eine Wegegabelung. Hier biegen Sie links ab und erreichen den Martberg. Eine Rekonstruktion der Tempelanlage ist für die kommenden Jahr geplant. Ausführliche Informationen über die Ausgrabungsergebnisse auf dem »Martberg« erhalten Sie im Bürgerhaus »Alte Schule«, täglich geöffnet von 9 - 19 Uhr (in der Saison).
Wieder zurück zur Wegegabelung setzen Sie die Wanderung in Richtung Karden über den mit ?M? (Moselhöhenweg) gekennzeichneten Weg fort. Über die Straße »Unter den Weinbergen« haben Sie Ihr Wanderziel, den OT Karden, erreicht.

Anmerkung: Nach wissenschaftlicher Aufnahme der Ausgrabungsstätte wurden alle Grabungsflächen wieder eingeebnet.

 

c10 2