Der Reise- und Touristik-
führer für die Mosel und
die untere Saar.

Moselrbuchn button



 Link-rheinreise
 Link-eifelreise
 Link-hunsrueckreise

Bauen im Moseltal

Akzentsetzung im Detail 2  
 
521 522
Das für die Moselregion typische Fenster war ein weiß gestrichenes zweiflügliges Holzfenster. Da in früherer Zeit Glasscheiben teuer waren und auch nur
in begrenzter Größe zur Verfügung standen, wurde die Glasflächen mit schmalen Sprossen geteilt. Die frühe Fensterform zeigt "vier liegende Quadrate" je Flügel.

Ein um die vorige Jahrhundertwende eingeführter Fortschritt war der über einem Kämpferholz angeordnete Oberlichtflügel. Gewändesteine aus Sandstein oder an der Untermosel aus Basatlava fassen die Fensteröffnung ein.
523 524
Bei einfachen Bauten wurde das Gewände auch aus Eiche gefertigt. Die heutigen Wärmeschutz-anforderungen lassen sich auch in formal befriedigender Form mit Zweischeibenisolierglas dann erfüllen, wenn durch entsprechende Detailausbildung die Ansichtsflächen der Hölzer schmal gehalten werden (Bild 1). Die in formaler Hinsicht schönste Lösung des Wärmedämmproblems bei Fenstern in historischen Bauten wird bei Verwendung von Verbundflügeln oder Kastenfenstern erreicht.
   

 

 

 

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.