Der Reise- und Touristik-
führer für die Mosel und
die untere Saar.

Moselrbuchn button



 Link-rheinreise
 Link-eifelreise
 Link-hunsrueckreise

Bauen im Moseltal

Oberflächen 5  
 
651 Das Spiel des Lichts auf den metallisch glänzenden Schieferdachflächen ist von hohem Reiz. Die ansteigenden Berghänge gestatten immer wieder den Blick auf diese Dachlandschaft.
 
652 Historische Gauben heben sich nur wenig aus der Schieferfläche. Wichtiges Kennzeichen der mosel-
typischen Bauweise sind die scharfen Gebäudekanten am Gesims, die vor Einführung der Rinnen noch knapper bemessen waren.
 
653 Die ungestörte und weit gespannte Fläche des Daches ist für unser Gebiet charakteristisch. Die Fläche soll dominieren, nicht die Gauben.
 
654 An Saar und Obermosel besteht die Tradition, Nebengebäude mit Falzziegeln einzudecken. Entsprechend dem lothringischen Einfluss ist die Dachneigung flacher. Ziegeldächer, die in den Orten flussabwärts von Trier mit Sicherheit fremd sind und das Ortsbild stören, sind an Saar, Sauer und Obermosel - wenn sie richtig ausgeführt wurden - ein ortstypisches Kennzeichen.




weiter

 
zurück zur Startseite Mosel-Reiseführer

zurück zur Startseite Bauen im Moseltal

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.