Der Reise- und Touristik-
führer für die Mosel und
die untere Saar.

Moselrbuchn button



 Link-rheinreise
 Link-eifelreise
 Link-hunsrueckreise

Matthiaskapelle Kobern-Gondorf

 

Die im Ortsteil Kobern gelegene Matthiaskapelle wurde etwa 1220/40 von Ritter Heinrich ll. von Isenburg erbaut, weil er das Haupt des Apostels Matthias von einem Kreuzzuges mitbrachte. Allerdings befand sich das Reliquie schon 1347 nicht mehr in der Kapelle, sondern im Trierer Dom. Der sechseckige Bau mit etwa 11 Metern Durchmesser wurde 1819 an Preußen verkauft. 1336 wurde die Kapelle durch das Eingreifen des Königs Friedrich Wilhelm lV. vor dem verfall gerettet und von 1892 bis 1894 restauriert. Heute kann man die Martthiaskapelle an Wochenenden in den Sommermonaten besichtigen. In der Nähe befindet sich die Oberburg. 

 

Öffnungszeiten:

Sonntag vor Ostern bis Allerheiligen: jeden Sonn- und Feiertag von 11 - 17 Uhr
Führungen: (ca. 45 Min.) sind jederzeit mit Voranmeldung möglich.

 

Kontakt:

Generaldirektion Kulturelles Erbe RLP
Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer
Tel.: 02 61/66 75-40 00
Fax: 02 61/66 75-44 44
E-Mail: besucherdienst@burgen-rlp.de
www.burgen-rlp.de


Betreuung durch die St. Matthias-Bruderschaft Kobern-Gondorf
Tel.: 0 26 07/5 28
Fax: 0 26 07/96 09 12
www.wagner.weissenthurm.de/matthias.htm

 

Adresse:

Oberburg

56330 Kobern-Gondorf

 

www.koberngondorf.de/Matthiaskapelle

Matthiaskapelle bei Google maps

 

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.