Das Schlösschen in Bad Bertrich

 

Das Schlösschen ist das gepflegte Wahrzeichen des Staatsbades Bad Bertrich.

Es wurde Kurfürsten Clemens Wenzeslaus von Sachsen 1787 im klassizistischen Stil errichtet und ist umgeben von einer ausgedehnten Kuranlage. Es entstand nach Plänen des Hofbaumeisters Andreas Gärtner.
Das stilvolle Schlösschen mit den repräsentativen Räumen war einst Lieblingssitz und Sommerresidenz des Kurfürsten. Mittelpunkt des Baus bildet der große Festsaal mit den seitlich gelegenen Gesellschaftsräumen, welcher früher die Wohnräume des Kurfürsten beherbergte und heute als Lesesaal dient. Die Räume des kurschlösschen wurden 1987 nach Originalbefunden vollkommen restauriert.